Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Prävention

Zuständige Behörde:

Burgstraße 15
17389 Anklam
Telefon:  03971 835 137
Fax:  03971 835 270
Internet:  www.anklam.de
Ins Adressbuch exportieren

Ansprechpartner

SG 2.2 Stadtmarketing, Bildung und Kultur
Bildung, Sport, Jugend, Senioren
Burgstraße 15
17389 Anklam
Telefon:  03971 835-139
Fax:  03971 835-270
E-Mail:  A.Heeger@anklam.de
Raum:  19
Ins Adressbuch exportieren

Allgemeine Informationen

In der Hansestadt Anklam wurde auf Initiative  von Vereinen, einzelnen Bürgern und verschiedenen Institutionen am 4. Oktober 2006  ein Präventionsrat gebildet.

Seine vorrangigen allgemeinen Aufgaben sieht der Präventionsrat darin,

  • soziale Brennpunkte und Problembereiche frühzeitig zu erkennen
  • die Demokratische Kultur und Beteiligung der Bürger in der Stadt zu stärken  
     und zu fördern,
  • das Zusammenleben von verschiedenen Kulturen und Generationen zu     
     unterstützen,
  • den Kampf gegen Kriminalität, Gewalt, Extremismus und Vandalismus in allen
     Bereichen zu unterstützen

Die Arbeit des Präventionsrates erfolgte  in 3 Arbeitsgruppen:

  • Ordnung und Sicherheit
  • Gesundheit und Sucht     
  • Demokratie und Toleranz  

Die Arbeitsgruppen treffen sich regelmäßig und arbeiten selbständig.
Vorsitzender des Präventionsrates ist der Bürgermeister der Hansestadt Anklam.

Im Präventionsrat der Hansestadt Anklam kann jeder Bürger, der bereit ist, die parteipolitische und konfessionelle Neutralität des Gremiums zu wahren, auf  freiwilliger Basis mitarbeiten.
Der Präventionsrat  arbeitet in der Regel ehrenamtlich und öffentlich.

In der Verwaltung der Hansestadt Anklam wurde eine Koordinierungsstelle  für  Präventionsarbeit eingerichtet.

Fachlich freigegeben am

25.03.2013