Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Drucksache - 2022/RPA/031  

Betreff: Feststellung des Jahresabschlusses 2019 der Hansestadt Anklam gemäß § 60 Abs. 5 Satz 1 KV M-V
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:1. Martin Luft
2. Rechnungsprüfungsausschussvorsitzender
Federführend:Rechnungsprüfungsausschuss Bearbeiter/-in: Wittchow, Sebastian
Beratungsfolge:
Rechnungsprüfungsausschuss Empfehlung
Ausschuss für Finanzen Empfehlung
24.01.2022 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen ungeändert beschlossen   
Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Entscheidung
03.02.2022 
Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1 - Abschließender Prüfvermerk zur Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 durch den Rechnungsprüfungsausschuss der Hansestadt Anklam vom 18.01.2022  
Anlage 2: Prüfbericht des Rechnungsprüfungsamtes Wolgast über die Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 vom 18.01.2022  
Anlage 3 - Jahresabschluss zum 31.12.2019 der Hansestadt Anklam  
Gesamtdokument Jahresabschluss 2019  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtvertretung der Hansestadt Anklam stellt den vom Rechnungsprüfungsausschuss und Rechnungsprüfungsamt Wolgast geprüften Jahresabschluss der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 fest.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachdarstellung:

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss und das Rechnungsprüfungsamt Wolgast haben den Jahresabschluss der Hansestadt Anklam zum 31. Dezember 2019 gemäß § 3a KPG geprüft.

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat das Ergebnis des Prüfberichtes des Rechnungsprüfungsamtes Wolgast in seinem abschließenden Prüfvermerk zusammengefasst und einen eingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Grund für die Einschränkung ist u.a., dass für die Ausgabe von Mustern teilweise Korrekturen erfolgen mussten. Der Prüfbericht sowie der Prüfvermerk einschließlich des Bestätigungsvermerks sind dieser Vorlage beigefügt. Die Prüfung des Jahresabschlusses hat zu keinen Beanstandungen geführt, die so wesentlich sind, dass sie der Feststellung durch die Stadtvertretung entgegenstehen könnten.

 

Das Bilanzvolumen zum 31.12.2019 beträgt 148.121.322,65 €.

 

Die Ergebnisrechnung wies ein Jahresergebnis vor Veränderung der Rücklagen i.H.v.

951.127,72 € aus.

Es erfolgten eine Entnahme aus der zweckgebundenen Kapitalrücklage

(1.242.977,40 €) und eine Entnahme aus der allg. Kapitalrücklage für die Aufwendungen

im Zusammenhang mit der Altfehlbetragsumlage (95.560,76 €), so dass nach Veränderung der Rücklagen ein Jahresergebnis von 2.289.665,88 € ausgewiesen wird.

Die Ergebnisrechnung ist somit unterjährig ausgeglichen.

 

Aus den Jahren 2014-2016 existiert bereits ein negativer Ergebnisvortrag i.H.v.

11.248.758,91 € (Jahresfehlbetrag aus 2014 -1.417.977,89 €, aus 2015 -6.009.769,58 € und

aus 2016 ein Jahresfehlbetrag i.H.v. -3.821.011,44 €). Die Jahresergebnisse 2017 und 2018 waren ausgeglichen. Diese Beträge sind im Jahresabschluss 2019 kumuliert als Ergebnis-

vortrag ausgewiesen. Somit ist die Ergebnisrechnung insgesamt nicht ausgeglichen und

der Ergebnisvortrag weiter auf neue Rechnung vorzutragen.

 

Die Finanzrechnung 2019 ist unterjährig ausgeglichen. Der Saldo der ordentlichen

und außerordentlichen Ein- und Auszahlungen beträgt 1.873.419,28 € und reicht aus,

um planmäßige Tilgungen von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungs-

maßnahmen in Höhe von 562.900,53 € zu decken.

 

Unter Berücksichtigung des Vortrags aus 2018 i.H.v. -4.735.749,60 € schließt die Finanzrechnung insgesamt mit einem Saldo der laufenden Ein- und Auszahlungen zum 31.12.2018 i.H.v. -3.425.230,85 € ab. 

Die Finanzrechnung ist demnach unterjährig ausgeglichen, aber insgesamt, auf Grund

des negativen Vortrags, nicht.

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat in seiner Sitzung am 18.01.2022 beschlossen, der Stadtvertretung die Feststellung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 zu empfehlen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

keine

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Anlage 1: Abschließender Prüfvermerk zur Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 durch den Rechnungsprüfungsausschuss der Hansestadt Anklam vom 18.01.2022

 

Anlage 2: Prüfbericht des Rechnungsprüfungsamtes Wolgast über die Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 vom 18.01.2022

 

Anlage 3: Jahresabschluss zum 31.12.2019 der Hansestadt Anklam

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 - Abschließender Prüfvermerk zur Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 durch den Rechnungsprüfungsausschuss der Hansestadt Anklam vom 18.01.2022 (1209 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2: Prüfbericht des Rechnungsprüfungsamtes Wolgast über die Prüfung des Jahresabschlusses der Hansestadt Anklam zum 31.12.2019 vom 18.01.2022 (2278 KB)      
Anlage 3 3 Anlage 3 - Jahresabschluss zum 31.12.2019 der Hansestadt Anklam (3968 KB)      
Anlage 4 4 Gesamtdokument Jahresabschluss 2019 (6062 KB)